Schmerztherapie

Kennen Sie das? Kopfschmerzen, Nackensteifigkeit, Kniebeschwerden, Rückenprobleme, Bewegungseinschränkung – was liegt näher, als der Griff zur Schmerztablette?

Aufatmen – Linderung. ABER:
Nach einiger Zeit lässt die Wirkung der Tablette nach und der Schmerz ist wieder da.

1109 Millionen Packungen rezeptfreie Schmerzmittel gingen allein im Jahre 2013 in deutschen Apotheken über die Theke. Das sind ... pro Person. Dazu kommen noch die verschreibungspflichtigen Präparate. Kann das die Lösung sein?

NEIN! Schmerzmedikamente betäuben oder dämpfen das Schmerzempfinden, beseitigen aber selten dessen Ursache. Wenn das Medikament abgesetzt wird, ist der Schmerz meist wieder da. Oft haben Schmerzmedikamente vielfältige Nebenwirkungen, meist Magenschmerzen bis hin zu Magenschleimhautreizungen, wenn nicht gar Nierenfunktionsstörungen oder auch schwere Leberschäden. Um für Sie eine dauerhafte Schmerzlinderung oder gar Schmerzfreiheit zu erreichen, ist es nötig, die Ursache des Schmerzes zu ergründen und dann ursachenorientiert zu behandeln.

Eine Ganzheitliche Schmerztherapie
unterstützt Sie umfassend

Ich arbeite schon seit fast 20 Jahren mit Schmerzpatienten. Profitieren Sie von meiner Erfahrung als Krankengymnastin und Schmerztherapeutin und lassen Sie sich beraten.

Alle einblenden

Säule 1: Körperliche Ebene

NMT – Neuro-Muskuläre RegulationsTherapie
NMT – Neuro-Muskuläre RegulationsTherapie

Die NMT ist eine nerv- und muskelorientierte Triggerpunktbehandlung (Triggerpunkte=Schmerzpunkte), die bei Schmerzzuständen und Bewegungseinschränkungen im Bereich der Muskeln und Gelenke sowie zur Behandlung von Weichteilen eingesetzt werden kann. Wirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenschäden und die Regulierung der gesamten Körperhaltung sind oftmals sehr gut mit der NMT zu beeinflussen. Des Weiteren nutze ich die neuromuskuläre Therapie zur Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden, nach Operationen, zur Nachbehandlung von Sportunfällen und zur Unterstützung von kieferorthopädischen Behandlungen.

Ich nutze spezielle Druck- und Gleittechniken (Faszien-Techniken), um Fehlfunktionen an Sehnen, Bändern, Muskeln, der Unterhaut und dem Bindegewebe zu behandeln. Hierbei ist es mein Ziel, aktive Schmerzpunkte, sogenannte „Triggerpunkte“ oder „TenderPoints“, soweit wie möglich zu entspannen und veränderte Gewebsstrukturen zu normalisieren. Ihr Körper ist dann vielfach wieder in der Lage, sich besser aufzurichten. Haut und Muskeln werden zunehmend wieder gut durchblutet. Die Lymphe kann in vielen Fällen ungehindert abfließen. Die Beweglichkeit verbessert sich. Schmerzen werden gelindert. Über Reflexzonen ist es ferner möglich, auf innere Organe Einfluss zu nehmen.

Chiropraktik & Osteopathie
Chiropraktik & Osteopathie

In einigen Fällen reicht eine Behandlung der Weichteile nicht aus. Dann arbeite ich mit weiterführenden Techniken, welche direkt die Position der Knochen, Gelenke oder Wirbel beeinflussen. Da schon über die NMT vorbereitet wurde, ist meist nur noch eine kleinere Korrektur erforderlich. Die osteopathischen Muskel-Energie-Techniken – MET - machen es über gezieltes An- und Entspannen in vielen Fällen möglich, auch hartnäckige Wirbelblockaden sanft zu beheben.

Nerven-Mobilisation

Bei einigen Patienten verklemmt sich ein Nerv und dies ist die Ursache der Schmerzen. In diesem Fall arbeite ich ganz gezielt an den nervalen Strukturen und mobilisiere diese. Manchmal ist der Nerv aber auch durch vorausgegangene Entzündungen mit den umliegenden Geweben verklebt. Auch in dieser Situation bringt eine sanfte Arbeit am Nerv vermehrte Beweglichkeit und verringert die Irritation, und damit auch die Schmerzen.

BEMER Bio-Elektro-Magnetische Energie-Regulation
bremer

Ein pulsierendes niederfrequentes Magnetfeld gibt einen sanften stimulierenden Impuls auf das arterielle (zuführende) und das venöse (ableitende) Gefäßsystem. Die Durchblutung wird intensiviert. Der lymphatische Abfluss wird angeregt. Stoffwechselendprodukte, welche durch die intensive neuromuskuläre Behandlung freigesetzt werden, fließen schneller ab.

Wissenschaftlich valide Studien, welche beweisen, dass diese Methode so wirkt, sind bisher nicht vorgelegt worden. Ich beziehe mich in meinen Ausführungen also auf die Beobachtungen von verschiedenen Therapeuten.

Lymphdrainage
Lymphdrainage

Sie sitzen oder stehen den ganzen Tag? Haben Sie eine Narbe im Bauch- oder Leistenbereich? Dann kann es vorkommen, dass der Abfluss der Lymphe behindert ist und sich ein Rückstau im Gewebe bildet. Dies verstärkt lokale Schmerzen im Rücken oder den Beinen.

Eine manuelle Lymphdrainage entstaut, regt den Stoffwechsel an und lindert in vielen Fällen Ihre Schmerzen. Bei Migräne unterstützt eine Lymphdrainage im Kopf-Gesichts-Bereich die Zirkulation des Blutes und reduziert die Nacheffekte des Akutzustandes.

Reflexzonenbehandlungen & Schröpfkopf-Massagen
reflexzonenbehandlungen

... eigen sich hervorragend, um lokal die Durchblutung der verhärteten Muskulatur anzuregen.

All diese Methoden gehören zur Naturheilkunde. Früher wurde Schröpfen häufig verordnet, doch mittlerweile geraten diese klassisch naturheilkundlichen Anwendung bei vielen Ärzten in Vergessenheit.

In der Regel liegen keine wissenschaftlichen Studien zur Wirkung und Wirksamkeit vor.

Säule 2: Biochemische Ebene

Orthomolekulare Schmerztherapie – hochdosierte Gabe von Vitalstoffen je nach Schmerzsymptomatik
orthomolrkulare-therapie

Durch einen Mangel an orthomolekularen Substanzen (Zink, Magnesium, Mangan, ungesättigte Fettsäuren, u.v.a.) können akute oder chronische Entzündungen ausgelöst oder unterhalten werden. Vielleicht nehmen Sie schon Präparate ein und konnten eine gewisse Erleichterung verspüren. Hat Ihre Nahrungsergänzung aber das für Sie passende Profil? Ist es das Medikament mit der optimalen Wirkungspanne für Ihre Beschwerden?

Probleme der HWS sprechen gut an auf eine hochdosierte Vitamin B12 Gabe. Bei Schmerzen in der Hüfte lohnt sich ein Blick auf den Darm. Mannigfaltige Zusammenhänge zwischen einzelnen Muskeln, Meridianen und Organen sind in der Literatur ausführlich beschrieben. Um die für Sie passende Medikation zu finden, teste ich die einzelnen Medikamente im Bezug zu dem Schmerzareal, dem Muskel oder Gelenk. Dabei behalte ich die biochemischen Regulationsvorgänge Ihres Körpers im Auge (Überdosierung an der einen Seite führt zu Mangel an der anderen).

Mit diesem Behandlungsverfahren befinden wir uns in einem polarisierenden Grenzbereich. Es braucht in der Tat noch zahlreiche Studien, den Wert der orthomolekularen Medizin zu belegen. Das Interesse ist da, der Ausgang jedoch ungewiss ist, weil auch das Geld für aufwendige Forschungen nicht immer an der Basis ankommt. Zudem fließen in dieses sehr komplexe Behandlungssystem Erkenntnisse mehrere Schulrichtungen, der evidenzbasierten Medizin, der besonderen Therapierichtungen wie Homöopathie, der Phytotherapie und der Alternativmedizin ein. Hierüber unterhalte ich mich gerne mit Ihnen.

Quaddeln

Lokal werden homöopathische oder pflanzliche Medikamente unter die Haut appliziert, es wird so zusagen ein Depot angelegt. Ihr Körper nimmt sich in der Regel vom Medikament immer so viel, wie er gerade braucht und das genau an der Stelle, wo er es braucht, ohne den Magen-Darm-Trakt zu belasten.

Je nach Ihrem Beschwerdebild kommen schmerzlindernde, durchblutungsfördernde, entzündungshemmende oder regenerierende Präparate zum Einsatz.

Phyto-Therapie – die Behandlung mit pflanzlichen Heilmitteln
Curcuma
    Zur Anwendung kommen Tees, Trockenpressextrakte oder Tinkturen. Äußerlich lassen sich Salben und Cremes auftragen. Bei Schmerzzuständen der Muskulatur und Gelenkbeschwerden kommen u. a. zum Einsatz:
  • Teufelskralle: sie wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend
  • Brennnessel: wird eingesetzt zur Ausscheidung von Wasseransammlungen, wirkt anti-entzündlich
  • Birke: bei Gicht zur Förderung der Harnsäure-Ausscheidung, zur Blutreinigung
  • Weihrauch: entzündungshemmend, schmerzstillend
  • Chili-Cayenne
  • Curcuma: anti-entzündlich
Ausleitung und Entgiftung

Ausleitung und Entgiftung können das biochemische Milieu des Körpers verändern und ihn entlasten:

    In meiner Praxis nutze ich im Rahmen der Schmerztherapie u. a.
  • Baunscheidtieren
  • Schröpfen
Baunscheidtieren

... ist eine alt hergebrachte Methode, um den Körper von Schlackstoffen zu entlasten.

Die Haut wird an bestimmten Stellen (entweder lokal im Schmerzareal oder über den zugeordneten Reflexzonen) gezielt oberflächlich gereizt. Dies erfolgt über eine spezielle Nadelrolle. Danach trage ich ein Spezial-Öl (das Baunscheidt-Öl) auf diesen Hautbereich auf. Die behandelte Haut reagiert mit Pustelung, ähnlich wie beim Kontakt mit Brennnesseln. Es kommt zum therapeutisch gewollten Juckreiz und einer Wärmeentwicklung. Der Stoffwechsel wird nach unseren Beobachtungen angeregt und Stoffwechselendprodukte werden nach der naturheilkundlichen Lehre auf die Haut abgeleitet.

Eine schulmedizinische Anerkennung hat dieses Verfahren nicht, wissenschaftliche Beweise durch valide Studien zur Wirkung und Wirksamkeit wurden nie initiiert, damit auch nicht erbracht. Das Baunscheidtieren gehört nun mal zur Erfahrungsheilkunde, zumal Herr Baunscheidt auch kein Mediziner war.

Schröpfen
Schröpfen

... ist ebenfalls eine uralte Therapieform. In meiner Praxis arbeite ich mit dem sogenannten „unblutigen“ Schröpfen. Schröpfköpfe (Gläser) werden auf ein bestimmtes Hautareal gesetzt und über den Unterdruck im Glas wird ein Sog auf das Gewebe ausgeübt. Es kommt meist zur lokalen Mehrdurchblutung im Behandlungsgebiet.

Das Schröpfen ist der Schulmedizin durchaus bekannt, dort ist es aber weitgehend in Vergessenheit geraten. Größere wissenschaftliche Studien zu diesem traditionellen Heilverfahren sind unbekannt.

Säule 3: Emotionale Ebene

Atemtherapien
Atemtherapien

Über eine Atemtherapie können Sie lernen, Ihren Körper ganz bewusst zu entspannen. Wenn Sie Wirbelsäulen-Fehlstellungen haben oder unter länger anhaltenden Schmerzen leiden, ist Ihre Atmung zumindest teilweise eingeschränkt. Bei Stress oder unter Anspannung neigen wir Menschen dazu, flach zu atmen oder gar den Atem anzuhalten.

Das Diaphragma (Zwerchfell) verkrampft und blockiert.

Da das Zwerchfell über Muskelzüge mit der Wirbelsäule verbunden ist, baut sich ein Zug auf Ihre gesamte Wirbelsäule auf. Hier setzt unsere Atemtherapie an. Wir erarbeiten stückweise einen für Sie umsetzbaren physiologischen Atemrhythmus und ganz nebenbei Erlernen Sie, wie Sie mittels Übungen die Atmung fließen lassen können.

HRV-Bio-Feedback – QiU

Sie legen den QiU zur Messung der HerzRatenVariabilität in Ihre Hand. Der Pulssensor misst automatisch Ihren Puls. Nach Analyse der Messung zeigt der Qiu Ihr BioFeedback an. Ein individuell eingestelltes Programm gibt Ihnen die Atemfrequenz vor, in welcher Sie maximal entspannen. Mit dem QiU nutzen Sie die neuesten Erkenntnisse der Forschung zum Zusammenspiel von Herz und Gehirn.

ENTSPANNUNG lässt sich TRAINIEREN

Säule 4: Energetische Ebene

Ohr-Akupunktur
Ohr-Akupunktur

... setze ich in meiner Praxis u.a. ein, um die Durchblutung und den Lymphabfluss zu fördern sowie zur Schmerzlinderung. Sehr gut ist die OA geeignet, um die Gesamtkörperspannung zu senken und Sie in eine Tiefenentspannung zu bringen.

Dr. Nogier aus Lyon meinte, nach umfangreichen Forschungen, Reflexpunkte und Reflexzonen am äußeren Ohr bestimmen und diese Körperarealen zuordnen zu können. So haben wir seiner Auffassung nach die Möglichkeit, über das Ohr die Regulation des gesamten Körpers zu beeinflussen. Auch die Traditionelle Chinesische Medizin - TCM kennt die Akupunktur der Ohren.

In meiner Praxis ist eine Behandlung mit Nadeln (= klassisches Akupunktieren) oder eine Behandlung per Licht-Laser möglich. Bei Bedarf setze ich auch Dauernadeln, welche bis zur nächsten Akupunktursitzung im Ohr verbleiben und so die Wirkung verstärken sollen.

Im Gegensatz zur traditionellen chinesischen Akupunktur, die von der WHO mit zahlreichen Anwendungsgebieten anerkannt wird, erfährt die Ohr- Akupunktur nach Nogier keine Anerkennung durch die Medizin oder amtliche Stellen der WHO. Wissenschaftlich valide Beweise für die Wirksamkeit liegen nicht vor. Wir beziehen uns auf die Beobachtungen Nogiers und anderer Therapeuten.

Komplex-Homöopathie

Unterstützend zur manuellen und physikalischen Behandlung verordne ich Ihnen bei Bedarf homöopathische Kombinationspräparate, welche den Heilungsverlauf vielfach unterstützen.

Narben-Entstörung
Narben-Entstörung

Narben können Energieleitbahnen (Meridiane) des Körpers unterbrechen oder blockieren. Das ist manchmal gar nicht unbedingt äußerlich sichtbar, wenn die Narbe gut geheilt ist. Deshalb wird eine angemessene Entstörung einer Narbe oft außen vor gelassen.

    Hier ein Beispiel: Kaiserschnitt-Narbe quer über den Bauch
  • Patientinnen berichten häufig über das Gefühl, dass der Rumpf nicht mehr mit dem Becken verbunden ist.
  • Sie klagen über ein vermehrtes Kälteempfinden im Beckenbereich und auch bis in die Beine.
  • Um die Narbe herum ist die Haut ohne Empfindung.
  • Manchmal mit Rückenschmerzen. Manchmal mit Menstruationsbeschwerden.
  • Patientinnen berichten von allgemeiner Energielosigkeit (Die Kaiserschnittnarbe durchtrennt bis zu 7 Meridiane der Körpervorderseite).

Ich untersuche und entstöre Ihre Narben manuell und energetisch. (In meiner Praxis biete ich kein Unterspritzen der Narben an).

Auch hier wird die Therapie aus unterschiedlichen Quellen gespeist. Erkenntnisse aus der fernöstliche TCM, Naturheilkunde und der Komplementärmedizin finden Anwendung. Die evidenzbasierte Medizin kennt im Prinzip keine Narbenentstörung, die Naturheilkunde hat jedoch eigene pathophysiologische Erkenntnisse erarbeitet.

Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie!

Dr. med. Voll

  • Annette-Lartey
    Heilpraktikerin

  • Homburger Str. 69 A
  • 61118 Bad Vilbel
  • Telefon : 06101 / 500 947
  • Mobil: 0151 / 539 162 39
  • E-Mail: praxis@annette-lartey.de

Termine nach Vereinbarung

Telefonische Sprechstunde:
Telefonisch erreichen Sie mich zu meiner Sprechstunde
dienstags von 11.00 bis 12.00 Uhr
unter der Nummer 0151 / 539 16 239